Systemic Movements

Systemic Movements lässt den möglichen Zusammenhang von körperlichen Beschwerden und systemischen Dynamiken erkennen.

Schmerz oder ein anderes Problem auf Körperebene kann

  • Ausdruck unterdrückter Emotionen sein (z.B. verdrängte Trauer nach einem Verlust)
  • Ausdruck gespeicherter Fremdenergien sein (z.B. Aufprallenergie bei einem Unfall)
  • ein Thema sein, das von einem anderen Menschen im System übernommen worden ist.

Und alleine das Erkennen kann die Situation erleichtern.

Im Zuge der Systemic-Movement-Arbeit bekommt das Problem den Platz, wo es hingehört, z.B. zu einem Thema, zu einem vergangenen Ereignis, zu einer anderen Person. Dort hat es nun die Möglichkeit, als das „behandelt“ zu werden, wofür es steht. Auch passende Ressourcen können nun dazu gefunden werden.

Systemic Movements in der Gruppe:

Termine auf Anfrage!